Andrea Wink

Wink_Andrea_small

Andrea Wink, 1966 in Wiesbaden geboren, studierte nach dem Abitur an der Universität Frankfurt Kunstgeschichte, klassische Archäologie und Filmwissenschaft. Während dieser Zeit begann sie sich mit Film zu beschäftigen. 1990 gründete sie mit wackeren Mitstreitern das Wiesbadener Filmfestival „exground on screen“, das heute exground filmfest heißt und seinen Schwerpunkt auf internationale Kurz- und Langfilme aller Gattungen legt und jeden Herbst rund 15.000 Filmbegeisterte nach Wiesbaden lockt. Sie leitet das Organisationsteam und ist für die Programmauswahl zuständig. Seit 2008 ist sie auch freiberuflich für den Filmförderpreis der Robert Bosch Stiftung tätig und organisiert „One to One meetings“ und „Speed datings“ zwischen deutschen Nachwuchsproduzenten und Filmemachern aus Mittel- und Osteuropa in Stuttgart, Sarajevo, Sofia, Tiflis und Yerewan. Seit 2009 trainiert sie auch junge Filmemacher für ihre Projektpräsentationen. Sie hat in den letzten Jahren an verschiedenen Jurys teilgenommen, u.a. beim Studentenfilmfestival AMIRANI in Tiflis, den Kurzfilmfestivals in Jena und Regensburg und bei einem Filmwettbewerb der Städte Mainz und Wiesbaden. Andrea Wink ist verheiratet und hat 3 Kinder.