Clara Winter

19. Mai — 15:45 › 16:45
Gaswerk Arena

Clara Winter studierte Videokunst an der Kunsthochschule Kassel. Seit 2014 arbeitet sie mit dem multifunktionalem Mexikaner Miguel Ferráez zusammen, der als westlich-denkende Person betrachtet werden kann, ungeachtet seines Schwellenlandhintergrundes. Zusammen als 2-Mann-Produktionscrew und non-based Artists erstellen sie filmische Arbeiten für die sie Dokumentation, Fiktion und Performance verknüpfen. Trotz ihrer sich stark unterscheidenden geografischen und politischen Kontexte finden sie ihre Gemeinsamkeiten in ihrem Leben als Mittelschlichtskinder und ihrem Wunsch Kunst zu nutzen, um etwas Gutes zu tun.

Film Preview

Poor People relax me

›Poor people relax me‹ ist eine Dokumentation des performativen Ausgebens von Filmförderungsgeldern und der Suche nach Wegen, das „Andere“ in exotischen Ländern zu adressieren. Dafür verschiebt der Film die ästhetische Ausbeutung der Wenig-Priviligierten auf die wenigen Priviligierten.

40 min

Friedrich Liechtensteins vertikales Kino

18. Mai — 20:30 › 21:30
Alte Staatsbank

Friedrich Liechtenstein ist ein Streiter für den vertikalen Film und leitet das erste Filmfest im Hochformat: DIE ERSTE VERTIKALE in Bad Gastein in Österreich. Ziel ist es, das Hochformat als filmtaugliches Format zu etablieren und einer Zeit geprägt von Smartphones und anderen Geräten mit der Möglichkeit im Hochformat zu filmen, gerecht zu werden. Um vertikalen Film und vertikales Kino richtig genießen zu können, muss man neue Räume und Perspektiven schaffen. Mit Bad Gastein als vertikalem Ort, mit dem berühmten Wasserfall und den in schier unendliche Höhen wachsenden Grandhotels, konnte keine bessere Destination für die ERSTE VERTIKALE gefunden werden.

Filmprogramm:
Friedrich Liechtensteins Vertikales Kino
18.5.2017, 21:30–22:30 Uhr
Alte Staatsbank, Steubenstr. 15

Zum Programm →